Karriereeinbruch - der tiefe Sinn

... ein gentle Reminder

In sämtlichen Branchen, Bereichen, Unternehmensstrukturen und -kulturen erlebt vor allem die Führungsebene ab dem mittleren Management im Laufe der Karriere immer wieder kleinere oder größere Einbrüche. Sei es durch verminderte Leistung, mangelnde Anerkennung derselbigen, Degradierung oder gar durch gesundheitliche Probleme. Das führt je nach Ausprägung, Schwere und Veranlagung zu Schlafstörungen, innerer Unruhe, weiteren körperlichen Symptomen bis in die Depression oder in einen Burn-Out.

 

Wir alle wissen dass unser Leben in Wellen verläuft, nicht gleichbleibend linear. Gerne auch als Berg- und Talfahrt dargestellt, sind es dennoch die ganz normalen Zyklen. Wir durchlaufen sie aus gutem Grund; ein Motor würde uns bei konstanter Beanspruchung auf höchstem Level zeitnah die rote Kontrollleuchte zeigen. Eine Funktion zu unserem Schutz.

Nun, derartigen "Luxus", einem natürlichen Zyklus zu folgen, erlauben wir uns heute gar nicht mehr. Durch die enormen Anforderungen entfällt das so wichtige Tal als Balance. Wir versäumen es Luft zu holen um uns auf die nächste Welle zu schwingen und diese voller Schwung zu reiten. Wir wollen bzw. müssen nur noch "oben" sein, High Level Performance, an der Spitze, auf dem Zenith des Möglichen. Sehr verlockend; in der Tat. Gleichermaßen fordernd stürzt es uns bei Nichtbeachtung des natürlichen Zyklus' scheinbar rücksichtslos in ein schönes tiefes schwarzes Loch: Besser bekannt als Karriereeinbruch oder sogar Burn-Out.

 

Ich möchte an der Stelle für diesen ungeliebten Zustand eine Lanze brechen. Ein Karriereeinbruch ist zunächst definitiv nicht schön, aber absolut sinnhaft: Ein Anker, den unser natürliches Alarmsystem dann wirft, wenn wir alle blinkenden Kontrollleuchten übersehen oder hartnäckig ignoriert haben. Wir sind damit nicht Opfer einer äußeren Verkettung von Umständen oder gar Ungerechtigkeiten, sondern das Ergebnis unseres Handelns. Wir "verlieren" z. B. unseren Job: Oft ist das der Schubs den wir benötigen um endlich unseren Weg zu gehen. Die Impulse waren schon lange da, aber oft und gerne verdrängt. "Wie soll das gehen?" "Woher nehme ich die Ressourcen?" "Ich bin doch schon zu alt." 
Die Verbindung zur eigenen inneren Welt wurde schon lange vorher unterbrochen, das Hamsterrad fordert seinen Tribut. Der Wunsch nach Ruhe, Ausbrechen - nichts mehr hören, sehen, sagen wollen - macht sich breit... Das Körperenergiesystem reagiert prompt. Systems shut down!

 

Ein großer Teil meiner Klienten bediente dieses Schema, im worst case bis zum völligen Zusammenbruch. 

Eine großartige Chance für ein neues Bewusstsein!

An dieser Stelle öffnet sich eine Türe; der Zugang zu den eigenen Bedürfnissen, die oft über Jahrzehnte außer acht gelassen wurden. Es ist kein Geheimnis dass die erfolgreichen Unternehmen und Manager der heutigen Zeit bereits ein neues Bewusstsein erlangt und verinnerlicht haben und sich entsprechend ausrichten. Idealerweise verteilen sie genau dieses Bewusstsein kaskadenartig im gesamten Unternehmen. Die Vision ist aktueller als jemals zuvor: Management und Mitarbeiter sind analog zu ihren persönlichen Fähigkeiten und Stärken optimal positioniert. Können sie ihre eigene Vision im Kontext des Unternehmens leben, steht einem nachhaltigem Wachstum auf allen Ebenen nichts mehr im Wege. 


Ich bin sicher, und damit mag ich mich vielleicht ein wenig aus dem Fenster lehnen, dass sich langfristige Erfolge nur noch durch eine klare Wahrnehmung des Zusammenspiels der unterschiedlichen Systeme erlangen und halten lassen. Hand auf's Herz: Wer von Ihnen hat - hier & jetzt - eine gute Anbindung zur eigenen inneren Stimme und untrüglichen Intuition? Bitte nicht mit dem Verstand verwechseln! Gut. Und wer von Ihnen hört darauf? Aha... 

 

Bitte erinnern Sie sich dass wir leicht aus der Kurve fliegen wenn uns die Zentrifugalkraft des Hamsterrads aus der Mitte holt.

On top tragen wir, völlig unbewusst, Prägungen und Programme in uns die in jedem Fall in unser tägliches Handeln auf geschäftlicher und privater Ebene einfliessen. Es gibt Erfolgsprogramme und Sabotageprogramme. Operieren sie unentdeckt mag es sich im 2. Fall auch gegen Sie richten. Die gute Nachricht: Sie tragen die Lösung für diese innere Arbeit bereits in sich.

 

Darf ich Sie ermutigen diesen "gentle Reminder" einfach ganz in Ruhe wirken zu lassen? Sollten Sie sich hierüber weiter informieren oder austauschen wollen, bin ich gerne für Sie da. 

Sie erreichen mich telefonisch unter 0 95 54 - 379 00 80 bzw. 0 15 20 - 949 15  09 und per E-Mail office@nicole-simmel.de 

 

Herzliche Grüße

Ihre

Nicole Simmel